Sauna

Genießen Sie nach Ihrer sportlichen Leistung noch einen Saunagang in unseren verschiedenen Saunen.

Wir bieten Ihnen:

  • Finnische Sauna 88°
  • Bio-Sauna 55°
  • Dampf-Bad 45°
Saunaöffnungszeiten:Winter 09.10.-30.04.Sommer 01.05.-08.10.
Finnische SaunaMontag – Freitag
09:15 – 22:00 Uhr
Wochenende & Feiertage
10:15 – 18:30 Uhr
Montag – Freitag
09:15 – 21:30 Uhr
Samstag
13:15 – 18:30 Uhr
Sonntag, Feiertage
10:15 – 18:30 Uhr
Bio – SaunaMontag – Freitag
09:15 – 14:00 Uhr
17:00 – 22:00 Uhr
Wochenende & Feiertage
15:00 – 18:30 Uhr
Öffnung nach Wunsch
Dampf – BadMontag – Freitag
09:15 – 14:00 Uhr
17:00 – 22:00 Uhr
Wochenende & Feiertage
15:00 – 18:30 Uhr
Öffnung nach Wunsch

 

 Jeden Mittwoch von 12:00 – 16:00 Uhr Damensauna

 

KartePreis
Einzelkarte10,50 Euro
10 Karte, 11* kommen105,00 Euro
Zeitliche Änderungen gemäß Aushang!

Positive Wirkung!

Pluspunkt der Sauna und all ihrer positiven Wirkungen ist die Hitze. Beim Saunagang wird die Temperatur im Körper um ca. 1 Grad gesteigert, die der Haut um ca. 10 Grad. Diese Temperaturveränderungen haben weitreichende Auswirkungen auf Ihren Organismus. Ihr Herzkreislaufsystem wird gestärkt. Ihre inneren Organe produzieren vermehrt Abwehrstoffe. Ihre Durchblutung wird angeregt und verbessert. Ihr erhöhter Stoffwechsel transportiert Schlackenstoffe ab und entlastet Ihre Nieren. Ihre Haut und Ihre Poren werden gereinigt. Verspannungen werden gelöst und Ihr vegetatives Nervensystem angeregt; dadurch wird Stress abgebaut.

Außerdem trainiert der mehrfache, starke Temperaturwechsel (beim Abkühlen und Aufwärmen) regelrecht Wetterschwankungen und andere „Bedrohungen“ von außen. Um in den Genuss all dieser positiven Effekte zu kommen, sollten Sie ein- bis zweimal pro Woche einen Saunagang einlegen.

Spitzensport!

Für Spitzensportler ist der Saunagang fester Bestandteil des Trainingsprogramms. Nicht umsonst! Saunieren nach dem Training entspannt den strapazierten Bewegungsapparat und die Muskulatur. Die Abbauprodukte des Stoffwechsels, die sich beim Training in den Muskeln anlagern, werden abtransportiert. Das kann einen drohenden Muskelkater verhindern.

Auch bei vielen Sportverletzungen sind Saunaanwendungen hilfreich. Die Anregung des Stoffwechsels begünstigt den Heilungsprozess. Vorsicht nur bei Verletzungen mit Blutungen (auch innere): Hier sollten Sie warten, bis die Wunde wieder geschlossen ist. Generell sollten zwischen Training und Saunagang ca. 15 Minuten liegen, damit sich Ihre Herzfrequenz beruhigen kann. Nutzen Sie die Zeit, um zu trinken. Denn vor dem Saunieren sollten Sie Ihre Mineraldepots wieder auffüllen.